Grusswort Herzchirurgie digital - Update 2021 - Update Herzchirurgie 2020

UKJ Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Grusswort Herzchirurgie digital - Update 2021

GRUSSWORT


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist nunmehr das 10. Mal, dass ich gemeinsam mit meinem Team in Jena unsere
herzchirurgische Fortbildungsveranstaltung organisiere. Wir hatten viele interessante und
wichtige Themen und viele berühmte Gäste in der Vergangenheit. Die Resonanz war stets sehr
gut. Aber wir hatten noch keine Corona-Virus Pandemie.

Dieser Umstand hat uns dieses Jahr in den digitalen Raum gedrängt. Wie viele von Ihnen
wissen, verfassen wir seit Jahren regelmäßige Übersichtsarbeiten zur herzchirurgischen
Literatur des Vorjahres und sind somit immer auf dem neusten Stand des Wissens und auch
des Handelns im OP. Unsere publizierten Übersichtsarbeiten, die ich immer salopp als
„kardiologische Bettlektüre“ bezeichne, haben über die Jahre zunehmende Resonanz erfahren.

Wir haben uns daher für dieses Jahr überlegt, eine kurze aber intensive digitale Übersicht zu
den aktuellen Hauptthemen hier zu präsentieren. Wir haben führende Persönlichkeiten als
Redner gewinnen können und das Programm mit „upcoming stars“ ergänzt. Ein Highlight ist
sicher Prof. Falk, der nicht nur das Herzzentrum in der Hauptstadt leitet, sondern seit Jahren
Führungsarbeit für unsere Fachgesellschaften erbringt. Hierzu gehört auch die kritische
Auseinandersetzung mit Studienergebnissen im Rahmen seiner langjährigen Leitlinienarbeit.

Bekanntermaßen gibt es viele Schnittmengen der klassischen Herzchirurgie mit der
interventionellen Kardiologie. Neuerdings erstarkt aber auch die Radiologie vor allem mit der
nicht-invasiven Koronarbildgebung. Das sollte vor allem für niedergelassene Kardiologen,
Radiologen und Hausärzte von Interesse sein. Prof. Teichgräber wird hier Einblicke vermitteln
und von kardiologischer Seite werden Prof. Zirlik und Prof. Lauten die Schnittbereiche zur
Intervention illustrieren.

Schließlich beenden wir das Halbtagesprogramm mit einer Special Lecture von einem der
wahrscheinlich aktuell bestpublizierten Herzchirurgen der Welt. Er hat allein im vergangenen
Jahr über 100 Arbeiten veröffentlicht, darunter mehrere als Erstautor in JAMA Cardiology,
JAMA Internal Medicine, Circulation und JACC. Prof. Dr. Mario Gaudino von der Weill Cornell
University in New York City ist nicht nur Herzchirurg an einem der herzchirurgischen Zentren in
Manhattan, sondern auch ein ausgewiesener Epidemiologe. Er ist der Leiter der aktuell
größten herzchirurgischen Studie, die den Namen seines Herkunftsortes in Italien, ROMA, trägt
und die die Effekte der mehrfach-arteriellen Bypassoperation untersucht. Prof. Gaudino wird
uns spannende Eindrücke zur Rolle des Herzchirurgen und weiterer klinischer und
akademischer Aspekte im Bereich der Bypasschirurgie vermitteln.

Wir hoffen Sie Mitte März digital in Jena begrüßen zu dürfen und verbleiben
mit freundlichen, kollegialen Grüßen

Prof. Dr. Torsten Doenst und Team

Veranstalter:
Assistenz³ Veranstaltungsorganisation GmbH
Kleine Gasse 34
64319 Pfungstadt
 
Tel.: 06157 98 63 166
Fax: 06157 98 63 170
E-Mail: service@assistenz-3.de
www.assistenz-3.de
Wissenschaftliche Leitung:
Univ.-Prof. Torsten Doenst
Direktor der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie
Universitätsklinikum Jena
Assistenz³ Veranstaltungsorganisation GmbH
Zurück zum Seiteninhalt